Finanzmethodik

Unter diesem Begriff verstehe ich alles, was damit zu tun hat,  Geld & Vermögen zu generieren, zu duplizieren und abzusichern.
Meine Arbeit besteht aus der Recherche nach Unternehmen und Wertpapierinstrumenten, der Fundamental- und Chartanalyse. In der Regel arbeite ich mit Optionsscheinen, die bei überlegter Auswahl ein beeindruckendes CRV (Chance-Risiko-Verhältnis) bieten.

Die Finanzmethodik ist kein Rezept, welches man dauerhaft anwendet, sie ist ein dynamisches Geschehen. Es nutzt nichts, Zehntausende von Euros auf einem Depot in Aktien oder Optionsscheinen liegen zu haben, das Geld ist schnell weg, durch die Hebelwirkung in die falsche Richtung, die auf eine Veränderung der Marktphase folgt. Wichtiger als der Handel und das Investieren selbst ist die ständige Analyse der Märkte. Hiernach entscheide ich, ob und in welche Unternehmen ich investiere oder ob ich sichere Häfen wie Edelmetalle oder den Bitcoin ansteuere. In diesem Geschehen ist man immer wieder erst hinterher schlauer, aber nach sehr häufigem hinterher schlauer sein bin ich nun doch häufiger schon vorher gut aufgestellt. Man kann nicht lange genug Erfahrung und nicht genug Wissen um das Zentralbankensystem und die Geldflüsse haben und man kann niemals genug über die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen informiert sein. Das alles beinhaltet meine Finanzmethodik.